Angststörungen (F40 - F41)Phobische Angst (F40.2)Soziale Phobie (F40.1)Panikstörung (F41.0)Agoraphobie (F40.0)Generalisierte Angststörung (F41.1)Zwangsstörungen (F42.0 - F42.2)Depressive Störungen (F30 - F34)Anpassungs- und Belastungsstörungen (F43.0 - F43.2)Somatoforme Störungen (F45)Psychische Probleme bei körperlichen ErkrankungenLern- und Aufmerksamkeitsstörungen (F81.0, F81.1, F81.2, F90, F90.1)

Angststörungen (F40 - F41)

Menschen mit einer Angststörung fürchten sich vor Dingen, die gewöhnlich ungefährlich sind und vor denen andere Menschen keine Angst haben.

 

Solche Ängste können unklare Auslöser haben (Generalisierte Angststörung), aber auch durch ganz bestimmte Gegenstände, Tiere (Phobische Angst) sowie Situationen (Agoraphobie) oder durch die bloße Anwesenheit von Mitmenschen (Soziale Phobie) ausgelöst werden.

 

Wenn die Angst so stark wird, dass die Betroffenen mit starken körperlichen Symptomen die Situation fluchtartig verlassen müssen, spricht man von einer Panikstörung. Dabei sehen die Betroffenen meist selber, dass ihre Angst übermäßig oder unbegründet ist, können aber nichts dagegen tun.

Psychotherapeutische Praxisgemeinschaft Hobbje & Schmees